DER GRÖSSTE LEHRER DEN WIR FINDEN KÖNNEN, IST DIE NATUR SELBST!

DIE SEMINAR-IDEE

Ist es nicht ein fantastischer Gedanke, das Klassenzimmer zu verlassen und Biologie und Erdkunde live zu erleben? Wir tauschen die Stühle und Bänke der Schule gegen die Naturmentoren Wiese und Wald aus und lassen Füchse und Rehe zu unseren Sitznachbarn werden.
So ungewöhnlich diese Idee heute für viele klingt - so ist sie doch die ursprünglichste Form des Lernens. Alle Naturvölker lernen und lehren auf diese Weise, und auch Platon, der seinerzeit die Bezeichnung Akademie prägte, gab seine Lehren nicht in Klassenräumen, sondern auf langen Spaziergängen durch die Natur weiter, bei denen er mit seinen Schülern die Welt genau beobachtete und darüber philosophierte.
Wenn wir wirklich zu den Ursprüngen zurückgehen und auf einfache Weise in und mit der Natur leben, ohne zu versuchen uns von ihr abzuschotten und ohne all die modernen Hilfsmittel, die uns das Leben erleichtern sollen, kommen wir plötzlich wieder in einen engen Kontakt mit uns selbst. Unsere Sinne werden geschärft, unbewusste Ängste und Blockaden kommen ans Tageslicht, wir werden ruhiger und konzentrierter und unsere Kreativität nimmt zu.
In unseren Wildnis-Kursen werden natürliche Fertigkeiten und einheimisches Wissen der Naturvölker behandelt. Kein Survival mit zusammengebissenen Zähnen, sondern Freundschaft mit unserer Mutter Erde und uns selbst ist das Ziel der Wildnisschule. 

DIE ZIELE

Durch spielerische Situationen und Fragestellungen beflügeln wir die Neugierde der Kinder und schärfen ihre Aufmerksamkeit. Mittels einer speziellen Fragetechnik leiten wir die Schüler Stück für Stück zur richtigen Antwort. Dadurch entsteht eine ureigene Gruppendynamik der besonderen Art, die zu unglaublichen Lern- und Entwicklungserfolgen führt.
Je nachdem wie sie unsere Wildnisseminare in ihren Unterricht einbetten möchten, kann der Schwerpunkt dabei entweder auf der praktischen Auseinandersetzung mit Themen wie biologische Zusammenhänge, Leben von Tieren und Pflanzen, Klima und Wetter, Umweltschutz, Nahrungsketten, unterschiedliche Lebensräume (Wald, Wiese, Biotop, Fluss, Berge etc.) oder Urgeschichte der Menschheit gelegt werden, oder auf persönliche und soziale Aspekte wie Stärkung der Sinneswahrnehmung, der Gruppengemeinschaft, des Selbstbewusstseins und des Bezugs zur Natur, Erfahrung eigener Grenzen, Umgang mit Ängsten und Persönlichkeitsentwicklung auf verschiedenen Ebenen.

DIE SEMINARINHALTE

Angepasst auf den Kontext für den Sie unsere Wildniskurse buchen, stellen wir ihnen ein individuelles Programm aus den folgenden möglichen Lerninhalten zusammen:

  • Die Kunst des Feuers
    Ein eigenes Feuer entfachen mit einfachen Mitteln: Streichhölzer, Feuersteine, Lupe, Funkenschläger oder Feuerbohrer.
  • Errichtung einer Unterkunft
    Ein eigens Camp errichten, so wie es die Menschen der Steinzeit taten und viele Naturvölker noch immer tun: Laubhütten, Lean-To´s, Laubschlafsäcke, etc. Bei Mehrtagesprogrammen können wir auf Wunsch auch in diesen Camps übernachten.
  • Werkzeugherstellung
    Schnüre, Gefäße, Löffel, Messer, Hammer und vieles mehr mit einfachen Mitteln aus Naturmaterialien herstellen.
  • Ernährung
    Wildpflanzen erkennen und sammeln; kochen über dem Lagerfeuer oder im selbst gebauten Steinofen. Was kann ich in der Natur alles finden, um mich davon zu ernähren? Was für eine Wirkung hat es, wenn ich Wildpflanzen esse, die zugleich auch fast immer Heilpflanzen sind?
  • Fährtenkunde
    Wie löse ich das Rätsel einer Tierspur? Welches Tier war da? Was hat es gemacht? Wo ist es hingegangen und wo kam es her? Bereits anhand weniger Spuren kann man vieles über die Tiere erfahren.
  • Wildtierkunde
    Wie leben die Tiere im Wald und auf der Wiese? Wie verständigen sie sich? Wie schlafen sie? Wo kann man sie finden? Was fressen sie?
  • Orientierung
    Zurechtfinden in unbekanntem Gelände - mit Karte und Kompass oder auch einfach nur mit natürlichen Hilfsmitteln.
  • Wetterkunde
    Woran kann man rechtzeitig erkennen, dass es bald regnet? Kennenlernen und deuten verschiedener Wetterzeichen und verstehen der größeren Zusammenhänge von Wetter und Klima.
  • Tarnen und Schleichen
    Bau einer Körpertarnung aus Naturmaterialien. Verstecken, schleichen und anpirschen im Unterholz.
  • 1. Hilfe
    Was kann ich tun, wenn ich mich auf einer Wildniswanderung verletze? Natürliche Wundbehandlung, schienen, verbinden, etc.
  • Naturschutz
    Verständnis entwickeln für unser empfindliches ökologisches Gleichgewicht. Warum ist es wichtig die Natur zu schützen und zu bewahren? Was hat Naturschutz mit mir, meinem eigenen Leben und mit meiner Gesundheit zu tun?
  • Urgeschichte der Menschheit
    Wie haben die Menschen in der Steinzeit gelebt? Was haben sie gegessen? Wie haben sie gewohnt? Welches Wissen und Können hatten sie, das uns heute nahezu gänzlich verloren gegangen ist? Was haben die Menschen der Steinzeit mit unseren heutigen Leben zu tun?
  • Trainieren der Wahrnehmungsfähigkeit
    Veränderung der Wahrnehmung durch sogenanntes Weitwinkelsehen. Lauschen, Riechen, Fühlen, Schmecken... die Natur erleben mit allen Sinnen. Gleichgewichts- und Wahrnehmungsübungen: Wie verändert sich meine Wahrnehmung wenn ich beispielsweise meinen Sehsinn ausschalte und blind im Wald unterwegs bin?

DAS RAHMENPROGRAMM

Eingebettet werden können unsere Wildnisangebote in unterschiedliche Rahmenprogramme, wie z.B.:

ZEITLICHER UND FINANZIELLER RAHMEN

Wir bieten unsere Wildniskurse in unterschiedlichem Umfang an, sodass sie optimal in die jeweiligen Bedingungen und Unterrichtssituationen der Schulen eingepasst werden können:
 

 

  • Halbtagesprogramme
    7,00 Euro/Schüler aber mind. 110,00 Euro/Gruppe Fahrtkosten 0,30 Euro pro km Anfahrtsstrecke.
  • Ganztagesprogramme
    15,00 Euro/Schüler aber mind. 200,00 Euro/Gruppe Fahrtkosten 0,30 Euro pro km Anfahrtsstrecke.
    Wahlweise als Projekttage direkt an ihrer Schule oder als Exkursion, beispielsweise zu unserem Seminarzentrum oder einem anderen für Wildnisprogramme geeigneten Ort.
  • Mehrtagesprogramme (ab 2 Tage)
    15,00 Euro/Schüler und Tag aber mind.200,00 Euro/Gruppe und Tag. Fahrtkosten 0,30 Euro pro km Anfahrtsstrecke.
    Wahlweise als Projektwoche direkt an ihrer Schule oder als Klassenfahrt zu unserem Seminarzentrum oder einem anderen Jugendgästehaus (Übernachtung nicht inklusive).

Je nach Material- und Organisationsaufwand, Fallen für das gewählte Rahmenprogramm evtl. zusätzliche Kosten an, die nicht im Seminarpreis enthalten sind.

 

  l

 

 
     
 
 
Kontakt Impressum Was machen wir Unsere Philosophie Team Highlights Presse Heiko Gärtner