LEBEN UND LERNEN WIE IM CLAN DER NATURVÖLKER

Geeignete Altersstufe

Alle Altersstufen. Die Variante Survival Advanced ist jedoch erst ab der 5. Klasse buchbar, Survival Extrem erst ab der 7. Klasse.

Programmbeschreibung

Dieses Programm ist je nach Altersgruppe und gewünschtem Schwierigkeitsgrad in unterschiedlichen Varianten buchbar.

Survival Light
Wir leben in einem Seminarhaus inmitten der Natur und unternehmen von hier aus täglich Streifzüge in die Wildnis. Dabei lernen die Schüler nach Tradition der Naturvölker Feuermachen, Spuren lesen, Wildnahrung und Wasser zu finden und Aufzubereiten, Schlafunterkünfte zu bauen und sich im Gelände zu orientieren. Auf Wunsch kann auch eine Nacht in den selbst gebauten Schlafplätzen verbracht werden.
Je nachdem wie sehr die Gruppe dabei ihren Alltag selbst gestalten soll, kann das Essen dabei als eine Aufgabe von den Schülern selbst zubereitet, oder auch vom Haus fertig serviert werden.

Survival Advanced
Wir errichten uns auf einer Wiese oder einer Lichtung ein Camp aus selbst mitgebrachten Zelten. Dieses ist unser Basislager für ausgedehnte Streifzüge in die umliegenden Wälder. Dabei gehört die Organisation des Camp-Alltages ebenso mit zur Aufgabe der Schüler wie das Lernen von wichtigen Fertigkeiten und Fähigkeiten im Umgang mit der Natur. Das Essen wird auf Gaskochern von den Schülern mit unserer Unterstützung selbst zubereitet.

Survival Extrem
Wir begeben uns raus in die Wildnis und erbauen uns gemeinsam ein Camp aus Planen und Naturmaterialien, in dem wir die Woche verbringen. Dabei lernen die Schüler alle Fähigkeiten um als Einheimische in der Natur leben zu können. Die Klasse ist für die Erfüllung all ihrer Grundbedürfnisse selbst verantwortlich und wird bei der Lösung dieser Aufgabe lediglich von den Trainern und Lehrern beraten und unterstützt. Gekocht wird auf offenem Feuer, das von den Schülern selbst entfacht und am Leben gehalten wird. Die mitgebrachten Lebensmittel werden mit Wildnahrung ergänzt. Da es bei dieser Variante auch um eine intensive Auseinandersetzung mit den Einflüssen der Natur geht, wollen wir auf wasserdichte Kleidung aus GoreTex-Materialien verzichten.

Pädagogischer Nutzen

Das enge Verhältnis zur Natur, das bei unseren Wildnisprogrammen im Vordergrund steht, hat vielfältige pädagogische und gruppendynamische Auswirkungen auf die Schüler:

  • Verantwortungsbewusstsein
    Dadurch, dass jede Handlung direkt erkennbare Konsequenzen für sie selbst und die Gruppe hat,  lernen die Schüler verantwortungsvoll zu handeln.
  • Aufmerksamkeit und Wahrnehmung
    Durch das Fehlen der für unsere Gesellschaft typischen Reizüberflutung, können sich  die Sinne bereits nach kurzer Zeit erholen und die Wahrnehmung verbessert sich. Wir unterstützen diesen Prozess mit verschiedenen Übungen und Aufgaben.
  • Entspannung und Konzentrationsfähigkeit
    Die natürlichen Umgebungen und vor allem Wälder, haben auf Menschen einen grundsätzlich beruhigenden Einfluss. Gerade unruhigen Schülern fällt es dadurch wesentlich leichter, sich zu konzentrieren.
  • Gruppenzusammenhalt und gegenseitiges Vertrauen
    In einem Wildniscamp, das nur dann funktioniert, wenn alle zusammenarbeiten, werden wichtige Schlüsselkompetenzen wie Kooperationsfähigkeit, gegenseitige Rücksichtnahme, Hilfsbereitschaft und ein offener und ehrlicher Umgang miteinander, sowie das gegenseitige Vertrauen in kurzer Zeit sehr stark gefördert.
  • Persönlichkeitsentwicklung
    Gerade bei den extremeren Varianten stoßen die Schüler durch das Verlassen ihres Komfortbereichs früher oder später auf innere Schwellensysteme und Blockaden. Wir unterstützen sie dabei, sich mit diesen auseinanderzusetzen und sie als Wachstumschancen zu nutzen.  

Besonders geeignet ist diese Art der Klassenfahrt auch als Rahmenprogramm für die Seminarangebote Wildnisschule, Teamwork und Zusammenhalt sowie Kommunikation und Konfliktlösung.

Mögliche Veranstaltungsorte

Für die Variante Survival Light bieten sich alle Seminar- und Jugendgästehäuser mit einem größeren Wald in der Nähe an.
Für die Extrem-Variante haben wir in Oberhofen bei Riedenburg einen 60 ha großen Wald zur Verfügung. Hier kann auch die Variante Survival-Advanced stattfinden.

Zeitlicher und finanzieller Rahmen

Das Programm kann für einen Zeitraum von 1 bis 7 Tagen gebucht werden.

Wenn das Programm nicht als Rahmen für ein Seminarangebot gebucht wird, beträgt der Preis für die pädagogische Betreuung 15,00 €/Schüler und Tag aber mind. 200,00 €/Gruppe und Tag. Fahrtkosten 0,30 Euro pro km Anfahrtsstrecke.

Die Kosten für die Unterkunft und die Verpflegung sind Abhängig von den jeweiligen Seminarhäusern.
Bei einer Selbstverpflegung betragen die Kosten für das Essen pro Tag und Person 8€.
Bei Programmen auf unserem eigenen Gelände in Oberhofen beträgt der Preis pro Person und Übernachtung 8€.

Ansonsten fallen bei dieser Programmvariante keine weiteren Kosten an.
 

 
 
     
 
 
Kontakt Impressum Was machen wir Unsere Philosophie Team Highlights Presse Heiko Gärtner